Biography


Mystic Mountain Metal

Zappenduster entstand Anfang 2009 aus Martins (Gitarre) und Stephans (Bass) Idee endlich mal wieder zusammen Musik zu machen – die beiden sind beste Freunde und haben schon 1996 / 1997 zusammen bei Soul Sucker gespielt. Death-Metal war der gemeinsame Nenner und das ausgewählte Musik-Genre für die neue Band.
Anfangs noch zu Zweit mit dem Laptop als Schlagzeuger im Proberaum, offenbarte sich schnell das ein „richtiger“ Schlagzeuger her muss. Also sprachen die Zwei im Mai 2009 Mark (Schlagzeug, ex Warmaster) an, ob er nicht Lust hätte sich nach langer Pause wieder hinter ein Schlagzeug zu setzen. Drei Death-Metal-Jünger trafen sich dann zum ersten Beschnuppern im Juni im Proberaum und spielten drauf los. Schnell entstanden die ersten Songs und das Line-Up der Band wurde mit Thomas (Vocals, ex Warmaster) am Gesang und Adrian an der zweiten Gitarre komplettiert. Leider verließ Thomas die Band recht schnell wieder und Ullrich , ein guter Freund der restlichen Jungs, wurde als Sänger hinzugezogen. Im Oktober 2010 erfolgte ein weiterer Wechsel am Mikrofon und Zappenduster begrüßte Timo als neuen Sänger.
Aus dem Death-Metal-Vorhaben entwickelte sich ein band-eigener Stil der irgendwo zwischen Melodic-Death- und Thrash-Metal liegt, aber auch Einflüsse aus anderen Richtungen aufgreift. Erste Auftritte organisierte sich Zappenduster selber, so spielten sie eine Art Weihnachts-Gig im eigenen Proberaum für Freunde und Bekannte und bereicherten den Junggesellen-Abschied eines Band-Freundes durch lautstarke Anwesenheit. Im Dezember 2010 spielten Zappenduster den ersten offiziellen Auftritt beim „Monster's Lair“ im Kellerclub im Stuz e.V. in Clausthal-Zellerfeld.
Von Mitte 2011 bis Ende 2015 existierte Zappenduster, bedingt durch den Umzug von Martin nach Österreich, nur als Projekt. Zwar gab es sporadische Bandproben mit Stephan und Mark, diese wurden jedoch immer weniger. Martin verlor nie den glauben an seine Musik und beharrte auf einem Gig beim von ihm selbst erdachten und organisierten Metal Up The Woods 2014. Stephan nahm seinen Hut und wurde, eigentlich nur für den Gig, von Carsten ersetzt. Da die Vocals völlig unbesetzt waren und Ullrich keine Zeit hatte übernahm Adrian kurzerhand das Mikrofon und spielte nur noch teilweise Gitarre mit. Der Gig funktionierte und Martins Feuer war wieder voll entfacht.
Es dauerte noch bis Ende 2015 / Anfang 2016 um nach den endgültigen Ausstieg von Mark ein neues Line-Up zu ersinnen. Anfang 2016 standen zwei Dinge fest: Martin wird wieder in den Oberharz umziehen und die Band bekommt ein neues Line-Up. Martin und Adrian blieben erhalten, auch Carsten war seit 2014 in der Band geblieben. Neu hinzu kamen Marius am Schlagzeug und Cevin am Mikrofon. Marius hatte mit Carsten und Martin ein paar Metal-Cover-Songs gespielt und so kam Eins zum Anderen. Martin und Cevin lernten sich 2014 beim Metal Up The Woods kennen. Nach dem sich Cevins Band mehr oder minder aufgelöst hatte fragte Martin kurzerhand ob Bock bestehen würde....und ja, der bestand!
Seit Anfang 2016 gibt es also ein fixes Line-Up für Zappenduster. Termine 2016 waren das Metal Up The Woods Vol. III in Harlingerode und ein Gig im Klub Kartell in Goslar. In der zweiten Jahreshälfte begann Schlagzeuger Marius mit den Drumtracks für die angedachte Scheibe im väterlichen Homestudio. Bass, Gitarren und Vocals folgten an diversen Wochenenden bis zum Jahresende. Das erste Quartal 2017 wurde mit Mastering und Planung der Release-Party verbracht.
Am 8.4.2017 war es soweit. „Rising...“ erschien und wurde auf der selbst organisierten Release-Party würdig begrüßt. Seit dem wurden einige Auftritte gespielt, Erfahrungen gesammelt und natürlich auch an neuem Material gearbeitet. Also seid gespannt...

© Copyright 2019 Zappenduster - Urheberrechtshinweis

Alle Inhalte dieser Internetseite, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei Zappenduster . Bitte fragen Sie uns, falls Sie die Inhalte dieses Internetangebotes verwenden möchten. Kontakt