Members


Martin Lehmann

Guitar, Background Vocals, Songwriting

GEAR

▪ Washburn Solar Guitar with DiMarzio MegaDrive & PAF Pro
▪ Maxon TR808 Extreme
▪ Bugera 6260 TubeAmp
▪ BBE Sonic Stomp
▪ tc electronic FX
▪ Rivera 4x12 Cab with Celestion G12-100K & WGS Retro 30

 

MUSICAL INFLUENCES

▪ Dream Theater
▪ Metallica
▪ Megadeth
▪ Cannibal Corpse
▪ Hypocrisy
▪ Dimmu Borgir
▪ Amon Amarth
... and many many more!


HISTORY AS MUSICIAN

Zur Gitarre kam ich mit 13 Jahren, aber meine Finger wollten einfach nicht so wie ich es wollte. Am Schlagzeug zündete es bei mir sofort, also war klar: hier geht es los. Ein halbes Jahr später versuchte ich mich noch Mal an der Gitarre und siehe da, nun ging auch dies. Die erste Band startete Ende 1994 — als Schlagzeuger natürlich. Seit dem gab es kein Halten mehr und ich habe beide Instrumente immer mehr oder weniger parallel gespielt.

 

Yesterday 1994 - 1999
Freizeit-Cowboys 1998 - 200X
Symbiosis / Synthesis / Dead Notes 1998 - 2002
Trikkboxx 2003 - 2006
Blutsbrüder 2007 - today
Zappenduster 2009 - today

TOP 5

DRINKS

▪ Bier

▪ Beam-Cola

▪ Wasser

▪ Ginger-Bier

▪ Sambuca

FOODS

▪ BBQ - Steak & Salat

▪ "Knüppel mit Gerümpel"

▪ Pizza

▪ Döner

▪ Pasta

ALBUMS

▪ Dream Theater - Images And Words

▪ Megadeth - Rust In Peace

▪ Amon Amarth - Twilight of the Thunder God

▪ Aaron Lewis - Sinner

▪ Chick Korea - Return To Forever



Adrian Köth

Guitar, Background Vocals

GEAR
▪ DEAN Dime Razorback V Guitar
▪ JACKSON Dinky Guitar
▪ JACKSON Randy Rhoads Guitar

▪ Peavy Valveking 100 Amp + 4x12er Behringer BG412S

▪ Maxon OD 808

▪ Boss Heavy Metal HM2

▪ Electro Harmonix Tone Tattoo

 

MUSICAL INFLUENCES

Kreator, Tankard, Venom, Megadeth, Sodom, Running Wild, Twisted Sister, Destruction, Slayer, Bolt Thrower, Dio, Iron Maiden, Judas Priest, Death, Exodus, Exciter, Helloween, Gamma Ray, Dark Angel, Ozzy Osbourne, Testament, Skid Row, W.A.S.P., Mötley Crüe, Guns N’ Roses, Alice Cooper, Ratt, Bonfire, Scanner, Onslaught, Accept, Suicidal Tendencies, Assassin, Necrophagia, King Diamond, Holy Moses, Heathen, Manowar, Messiah, Razor, Rigor Mortis, Anthrax, Scorpions, Bon Jovi, Pretty Maids, Flotsam & Jetsam, Die Ärzte, Metallica, Black Sabbath, Living Death, Rage, Children of Bodom, Def Leppard, Victory, Abattoir, Savatage, Pantera, Sepultura, Dimmu Borgir, Mayhem, Overkill, Blind Guardian, Cannibal Corpse, Sacred Reich, Protector

... and many many more!


HISTORY AS MUSICIAN

Seitdem ich denken kann höre ich Metal und Rock. Es wurde mir praktisch in die Wiege gelegt. Das Unheil zum musizieren nahm mit dem Musikunterricht 1996 seinen Lauf. Angefangen mit Schlagzeug spielen (in der Schulband) begann das Interesse am Musizieren stetig zu wachsen. Neben dem Schlagzeug spielen begann ich noch bei meinem Musiklehrer “Herr Buhl” mit dem Gitarrenunterricht. Schnell merkte ich, dass nicht das Schlagzeug meine Berufung war, sondern die Gitarre. 1999 gründete ich die Band Elements of Change. 2004 stieg ich dort aus um dann 2005-2006 bei der Band Dark Matter zu singen. Ende 2006 war ich dann wieder mit Elements of Change unterwegs aber nur bis ca. Anfang 2009 aufgrund musikalischer Differenzen. Noch 2009 fragte ich Martin Lehmann ob er Bandtechnisch Zeit und Lust hat etwas zu machen. Er lud mich kurze Zeit später in den Proberaum ein und ZAPPENDUSTER war geboren.

TOP 5

DRINKS

▪ Bier

▪ Bier

▪ Coca-Cola

▪ Captain Morgan

▪ Bier

FOODS

▪ Gyros

▪ Burger

▪ Pizza

▪ Nutella

▪ Ferrero Rocher

ALBUMS

▪ Kreator - Coma Of Souls

▪ Tankard - The Morning After

▪ Running Wild - Death Or Glory

▪ Metallica - Kill 'Em All

▪ Sodom - Agent Orange



Cevin Bierhance

Vocals

GEAR

▪ Sennheiser e 845
▪ Sennheiser ew 100 G3 (Funke)

 

MUSICAL INFLUENCES

▪ Lorna Shore
▪ Acranius
▪ Chealsea Grin
▪ Chaber of Malice
▪ Science of Sleep


HISTORY AS MUSICIAN

Mit der Musik fing ich 2010 an. Meine erste band hieß „the Fallen“, wir hatten 3 Auftritte. 2013 fanden dann die nächsten Band-Versuche statt. Wir nannten uns „Violent Suffering“ ( Metalcore/Deathcore). Nach 3 Auftritten zerschlug sich die Band. 2014 spielten wir gemeinsam mit zappenduster auf dem Metal up the Woods. Da Zappenduster einen Sänger suchten, fragte mich Martin, ob ich mir das Ganze mal angucken möchte. Somit ergab sich, dass ich 2016 fest dabei war.

TOP 5

DRINKS

▪ Whiskey-Cola

▪ Baccardi-Cola

▪ Cocktails

▪ Bier

▪ Energy

FOODS

▪ Nudeln

▪ Pizza

▪ Burger

▪ Döner

▪ Chinesisch

ALBUMS

▪ Thy Art Is Murder - Hate

Martyr Defiled - In Shadows

▪ Solemn Promise - Annihilation

Bring Me the Horizon - Count Your Blessings

▪ Chelsea Grin - Desolation of Eden



Carsten Fricke

Bass

GEAR

▪ Marleaux Votan Bass
▪ Marleaux Votan XS Bass

▪ Fender Jazz Bass 1969

▪ Ampeq V4B Bass Top

▪ Ampeq Box Classic SVT 410 (2 Stück)

 

MUSICAL INFLUENCES

▪ Cliff Burton (Metallica) seine Musikalität und Live - Performance

▪ Steve Harris (Iron Maiden) seine Solos und Songwriting

▪ Cliff Williams (AC/DC) seine Präzision

▪ Flea (Red Hot Chilli Peppers) komplett durchgedreht und auf seine Art genial


HISTORY AS MUSICIAN

Inspiriert durch einen Konzertbesuch, ich glaube es war Dio mit Keel in Hannover, beschlossen ein paar Kumpels und ich, wir gründen eine Band. Als es um die Verteilung der Instrumente für Band ging, habe ich komischerweise gefehlt, so bin ich dann zum Bass spielen gekommen. Ich habe mir sogleich meinen ersten Bass, einen „Musima de Luxe“ inklusive Amp bei Conrad bestellt. Super Teil. Ironischerweise bin ich tatsächlich der Einzige, der beim Musizieren geblieben ist. Nach diversem rummucken mit einigen Musikern aus Bad Harzburg und Umgebung bin ich dann bei „Betrayer“, einer Metal Band aus Goslar, eingestiegen und habe dort bis 2007 den Bass geschwungen. Parallel dazu habe ich seit 2002 bei den „Blutsbrüdern“ Bass gespielt und darüber Martin kennen gelernt, mit dem ich seit 2016 bei „Zappenduster“ dem Death Metall fröne. 

TOP 5

DRINKS

▪ Kaffe schwarz

▪ Bier

▪ Jack Daniels-Cola

▪ Apfelschorle

▪ Cuba Libre

FOODS

▪ Spare-Ribs

▪ Burger mit Pommes

▪ Frühstück

▪ Pasta

▪ Eisbecher

ALBUMS

▪ Metallica mit Cliff Burton

▪ Anvil die älteren Alben

▪ Iron Maiden die älteren Alben

▪ Dio alle Alben

▪ Billy Talent, Foo Fighters, Broilers



Marius Hega

Drums

GEAR

▪ Pearl Masters Premium Maple #165 /B 22/10/12/13/14/16/14
▪ Pearl P-3002D Demon Drive Double Pedal

▪ Pearl Hardware

▪ Roland Trigger

▪ Tama Imperialstar BOB 22/22/10/12/13/14/16/14

▪ Zultan Cymbals

▪ Vic Firth 5BN

 

MUSICAL INFLUENCES

▪ Children of Bodom

▪ Dimmu Borgir

▪ Metal Church

▪ Amon Amarth

▪ Iron Maiden

▪ Judas Priest

▪ Rhapsody (of Fire)

▪ Stratovarius

▪ Nightwish

▪ Bullet for my Valentine

... and many many more!


HISTORY AS MUSICIAN

Als kleiner Junge habe ich, wahrscheinlich auch durch meine musikalisch veranlagte Familie, das Rhythmusgefühl für mich entdeckt und mehr oder weniger das Schlagzeug spielen angefangen. Dann bin ich durch Bekannte in der Nachbarschaft zum Sinfonischen Blasorchester Seesen gekommen und wurde dort als Orchester Schlagzeuger ausgebildet. Zuerst als perkussive Begleitung und später am Schlagzeug habe ich dort vieles mitnehmen können. Nebenbei hatte ich mit meinem Vater immer irgendein Metal-(Keller)-Projekt am Laufen und das ist bis heute noch der Fall. Nach vielen Jahren habe ich dann schließlich das Orchester verlassen und es war etwas ruhiger, bis ich, durch die Bekanntschaft meines Vaters vor allem mit Carsten, dann 2016 gefragt wurde, ob ich nicht als Schlagzeuger bei der Deathmetal-Combo Zappenduster zocken möchte. Was soll ich sagen, ziemliche Kehrtwende sollte man meinen, aber das ist genau mein Ding und spielerisch eine echte sowie auch antreibende Herausforderung gegenüber all den Jahren davor.

 

TOP 5

DRINKS

▪ Energy

▪ Fassbrause

▪ Grüner (Eis) Tee

▪ Saft

▪ Cola

FOODS

▪ Hühnerfrikassee

▪ Pizza

▪ Döner

▪ Raclette

▪ Tacos

ALBUMS

▪ Children of Bodom - Are You Dead Yet?

▪ Dimmu Borgir - Abrahadabra

▪ Amon Amarth - Twilight of the Thunder God

▪ Nightwish - Oceanborn

▪ Rhapsody - Power of the Dragonflame